Risotto bianco e nero

Schmecke den Unterschied!

Schmecke den Unterschied!

für 4 Personen

Für den schwarzen Reis:
2 Knoblauchzehen
2 EL Olivenöl
150 g Riso Venere
1 Lorbeerblatt
½ l Gemüsebrühe
1 Bund Basilikum
1 Tomate
Meersalz fein, schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Für den weißen Reis:
250 g grüner Spargel
1 Schalotte
1 dünner Stängel Staudensellerie
2 EL Olivenöl
200 g Risottoreis (Carnaroli)
1/8 l Weißwein, trocken
600 ml Gemüsebrühe
½ Bund Petersilie
4 EL Parmigiano Reggiano, frisch gerieben
Meersalz fein, schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Für den schwarzen Reis den Knoblauch schälen und in dünne Scheiben schneiden. 1 EL Olivenöl in einem Topf erhitzen und den Knoblauch darin andünsten. Reis gut untermischen. Lorbeerblatt und Brühe zugeben und bei schwacher Hitze bissfest garen (das dauert etwa 40 Minuten). Bei Bedarf noch etwas Wasser hinzufügen.

Für den weißen Reis den Spargel waschen und die Enden großzügig abschneiden. Falls nötig, die Spargelstangen am unteren Ende dünn schälen. Die Spitzen abschneiden und beiseite stellen, die Stangen würfeln. Die Schalotte schälen, den Sellerie waschen und beides sehr fein schneiden.
1 EL Olivenöl in einem Topf erhitzen, Sellerie, Schalotten- und Spargelwürfel darin andünsten. Den Reis dazugeben und gut unterrühren. Den Wein dazu gießen und verdampfen lassen. Nach und nach Brühe dazu gießen und den Reis offen etwa 18 Minuten garen, bis er bissfest ist. Dabei nach 10 Minuten die Spargelspitzen dazugeben und den Reis oft umrühren. Abschmecken.
Für den schwarzen Reis die Basilikumblättchen abzupfen und in feine Streifen schneiden (schneiden erst kurz vor der Zugabe). Die Tomate mit kochendem Wasser überbrühen, kalt abschrecken, häuten und entkernen. In kleine Würfel schneiden und mit dem Basilikum mit 1 EL Olivenöl unter den Reis mischen.
Für den weißen Reis die Petersilie waschen und trocken schütteln, die Blättchen sehr fein hacken. Mit 1 EL Olivenöl und Parmesan unter den Weißen Reis heben. Abschmecken.

Anrichten:
Den schwarzen und weißen Reis auf vorgewärmten Tellern anrichten. Rasch servieren.
Unbedingt auf den Tisch gehören Olivenöl zum geriebener Parmesan zum Nachwürzen.

Kommentare sind geschlossen.

Zur Werkzeugleiste springen