Ricotta-Törtchen mit Granatapfelsauce

Die Mühe lohnt, farblich und geschmacklich: Ricotta-Joghurt-Törtchen mit Granatapfelsauce. (Amateur-)Foto: kochgesellschaft.de

für 4 Personen

Für die Törtchen:

4 Blatt Gelatine
150 g griechischer Joghurt (10%)
60 g Zucker
20 g Vanillezucker
250 g Ricotta

Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Joghurt mit Zucker verrühren.
Gelatine tropfnass in einen kleinen Topf geben und bei geringer Hitze vorsichtig auflösen. Ungefähr 30 g Ricotta zur Gelatine geben und etwas „verflüssigen“, dann diese Masse zum Joghurt-Zucker-Mix geben und gut vermischen. Restlichen Ricotta gründlich untermischen. Die Masse in Timbale-Förmchen füllen und mindestens 4 Stunden kalt stellen.

Für die Granatapfel-Sauce:

2 kleine Granatäpfel
Saft von 1 Zitrone
50 g Rohrzucker
1 TL Orangenblütenwasser (aus dem Bioladen)

1 ½ Granatäpfel auspressen (Achtung: spritzt), Saft mit Wasser auf 200 ml auffüllen. Mit Zitronensaft und Zucker aufkochen und in ungefähr 8 Minuten sirupartig einköcheln lassen. Gelegentlich umrühren. Vom Herd ziehen.
Währenddessen die Kerne aus der übrig gebliebenen Hälfte auslösen. Mit dem Orangenblütenwasser zum Granatapfelsirup geben, auskühlen lassen.

Förmchen in heißen Wasser halten, auf Teller stürzen. Mit Granatapfelsauce anrichten und genießen.

Kommentare sind geschlossen.

Zur Werkzeugleiste springen