Melonensuppe mit Tomaten

Cantaloup-Melone geht auch herzhaft.

Canatloupe-Melone geht auch herzhaft.

Sommer 2018 – wenn das mit dem Wetter so weitergeht, mausern wir uns zu Spezialisten in Sachen kalte Suppen. Hier ein Vorschlag mit Cantaloupe-Melone, Tomaten und Basilikum. Erst werden die Sachen gebraten und püriert, ziehen dann im Kühlschrank durch und werden mit Olivenöl abgeschmeckt.

für 4 Personen

1 Cantaloupemelone, etwa 1 kg
4 wohlschmeckende Tomaten
5 EL Olivenöl (+ zum Garnieren)
2 Stiele Basilikum
Saft einer kleinen Zitrone
Salz, Pfeffer

Die Melone halbieren, Kerne mit einem Löffel entfernen und schälen. Ein Viertel der Melone in kleine Würfel schneiden und  beiseite stellen. Rest in grobe Würfel schneiden, salzen und pfeffern.
Eine Tomate entkernen, in feine Würfel schneiden, beiseite stellen. Restliche Tomaten grob würfeln, salzen und pfeffern.
Basilikum waschen, trocken tupfen, Blätter abzupfen und in grobe Streifen schneiden.
In einer Pfanne 2 EL Olivenöl erhitzen, grobe Melonenstücke beherzt hineingeben und wie Bratkartoffeln anbraten, die grob geschnittenen Tomaten hinzufügen. Kurz mitkochen lassen. Das Basilikum hinzufügen, den Pfanneninhalt mit 200 ml Wasser ablöschen, Pfanne vom Herd ziehen. Zusammen mit Zitronensaft pürieren, kalt stellen.
In einer Pfanne 2 EL Olivenöl erhitzen, jetzt die kleinen Melonen- und Tomatenwürfelchen mit Salz und Pfeffer würzen, etwa eine Minute im heißen Öl durchschwenken. In der Pfanne abkühlen lassen.
In die Suppe rühren und das Ganze 1 bis 2 Stunden im Kühlschrank durchkühlen lassen.

Auf Tellern verteilen und etwas frisch gehacktem Basilikum, frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer und einem Faden Olivenöl servieren.

Kommentare sind geschlossen.

Zur Werkzeugleiste springen