Risotto mit Spargel und Gorgonzola

Risotto mit Spargel und Gorgonzola.

Wärmt nicht nur das Herz: Risotto mit Spargel und Gorgonzola.

Auch wenn es jetzt wieder wärmer werden soll: Haltet euch für kühlere Tage an folgenden Vorschlag in Sachen Spargel – ein Risotto mit den weißen Stangen satt und Gorgonzola dolce/cremosa. Kommt gut, heizt gut, schmeckt noch besser. Hat das Zeug zum Lieblingsrezept.

Für 4 Personen

400 g weißer Spargel
50 g Zwiebeln
2 EL Olivenöl
80 ml Weißwein
240 g Risottoreis (Carnaroli, Vialone Nano)
1 l Hühnerfond (alternativ: Spargelbrühe/Fond)
Salz, Pfeffer
80 g Gorgonzola dolce/cremosa – kurzum: milder Gorgonzola
20 g Parmesan

Kerbel
Gorgonzolascheiben zum Garnieren (etwa 1/2 bis 1 cm stark)
Olivenöl zum Beträufeln

Zubereitung:
Spargel schälen/putzen. Gesamten Spargel schräg in 1 cm dicke Scheiben schneiden.
Zwiebeln schälen, fein schneiden und in 2 EL Olivenöl glasig dünsten. Reis zu den Zwiebeln geben, den Weißwein ebenfalls. Etwas einkochen lassen. Unter ständigem Rühren weiterkochen, dabei nach und nach den heißen Fond / die heiße Spargelbrühe hinzufügen. Wenn der Reis auf der Zielgeraden ist – nach etwa 15 Minuten – die Spargelscheiben hinzufügen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Nach weiteren zwei bis drei Minuten den Gorgonzola und den Parmesan unterrühren. Risotto kurz ruhen lassen.

Mit Kerbel und Gorgonzolascheiben anrichten, mit Olivenöl beträufeln.

Kommentare sind geschlossen.

Zur Werkzeugleiste springen