Gebrannter Orangen-Gewürz-Joghurt

Orangen-Gewürz-Joghurt.
Feurige Angelegenheit: das Brennen des Gewürz-Joghurts.

Das alte Jahr abgefackelt, das neue feurig begrüßt – der gebrannte Orangen-Gewürz-Joghurt schmeckt aber nicht nur zum Jahreswechsel.

Für 4 Portionen/Personen

Zubereitungszeit 30 Minuten, plus mindestens 2 Stunden Kühlzeit

2 große, schöne Orangen
2-3 Blutorangen (oder „normale“, sehr saftige – benötigt werden 300 ml Saft)
3 EL Puderzucker
1 aufgeschlitzte Vanilleschote
1 Zimtstange
4 angedrückte Kardamomkapseln
2 Sternanis
1 getrockneter, angeschlitzer Peperoncino
20 g Speisestärke, mit etwas Wasser verrührt
150 g griechischer Joghurt (10 %)
4-5 EL brauner Zucker

Große Orangen halbieren, Saft auspressen. Orangenhälften sauber auskratzen und kühl stellen, die anderen Orangen nur auspressen.
Orangensaft mit Puderzucker und den Gewürzen aufkochen, dann etwa 20 Minuten am Herdrand ziehen lassen. Die Gewürze entfernen, Stärke unterrühren.
Den Sud erneut erhitzen. Dabei so lange weiterrühren, bis er eine puddingartige Konsistenz erreicht hat. Topf von der Platte ziehen, Joghurt untermischen.
Orangen-Gewürz-Joghurt rasch in die sauber ausgehöhlten Orangenhälften füllen und mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.
Zum Servieren: Orangen-Gewürz-Joghurt gleichmäßig mit braunem Zucker bestreuen und mit einem Flambierer karamellisieren.

Rezept: Der Feinschmecker   

Kommentare sind geschlossen.

Zur Werkzeugleiste springen