Crema di Gorgonzola – nach Oscar

Gorgonzola als Suppe. Foto: kochgesellschaft.de

Sieht aus wie Milchreis, hat aber deutlich mehr Geschmack: Crema di Gorgonzola. Foto: kochgesellschaft.de

Die Crema di Gorgonzola als Vorspeise hat uns angelacht. Also rein in das Lokal, La Trattoria di Oscar in Bevagna, einem Städtchen in Umbrien, um das herum Oliven und Wein angebaut werden. Was aufgetragen wurde, war sensationell – und wir haben auch gleich versucht, das Rezept nachzuempfinden. In Italien ist uns das besser gelungen als in Deutschland – das mag an der Qualität des hier erhältlichen Gorgonzolas liegen.

Für 4-6 Personen:
500 g Gorgonzola Dolce Latte
350 – 400 ml Milch (oder auch mehr, wem der Geschmack zu intensiv ist), 3,8 % sollte sie haben, Vorzugsmilch ist noch besser
geviertelte grüne Oliven
geröstete Mandeln,
In Olivenöl geröstete Brotwürfel
Salz, Pfeffer

Milch erwärmen, den entrindeten und in Würfel geschnittenen Gorgonzola darin auflösen, eventuell pürieren. Bis zum Servieren kühlstellen.
Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Gorgonzola-Creme auf Tellern verteilen, mit Olivenvierteln, Mandeln und Brotwürfeln anrichten.

Kommentare sind geschlossen.

Zur Werkzeugleiste springen