Rotbarben auf Bandnudeln und mit Kräutern

Rotbarben auf Bandnudeln.

Vertragen Aromaten: Rotbarben.

für 4 Personen
8 küchenfertige Rotbarbenfilets
2 Bio-Zitronen (gebraucht werden Schale und Saft)
Salz, Zucker, Pfeffer
12 EL Olivenöl
frische Kräuter nach Geschmack (Minze, Zitronenmelisse, Petersilie, Rauke, Bärlauch …)
1 Knoblauchzehe
500 g Bandnudeln

In einem großen Topf Nudelwasser aufsetzen.
Währenddessen Zitrone heiß abwaschen, abtrocknen.
Rotbarbenfilets kalt abwaschen, trockentupfen. Mit den Fingerspitzen vorsichtig über die die Innenseiten der Filets streichen und aufgespürte Gräten entfernen.
Schale der Zitronen abreiben, Saft auspressen. Zitronensaft und -schale in einer vorgewärmten Schüssel mit 1 kräftigen Prise Salz, etwas Zucker und reichlich frischem Pfeffer verrühren. 8 EL Olivenöl unterschlagen, bis eine cremige Emulsion entsteht (eventuell mehr Öl hinzufügen – nach Geschmack). Kräuter waschen und trocken tupfen, Blätter fein schneiden. Knoblauch schälen und fein hacken.

Wenn das Wasser kocht, salzen (mindestens 10 g pro Liter Wasser) und die Pasta nach Packungsangabe bissfest garen. In ein Sieb abgießen, kurz abtropfen lassen und mit der (möglichst warmen) Zitronensauce und den feingehackten Kräutern mischen.
Restliches Öl in einer Pfanne erhitzen. Rotbarbenfilets darin auf der Hautseite 1-2 Minuten bei mittlerer Hitze anbraten. Knoblauch  dazugeben, die Fischfilets wenden und die Pfanne nach 1 Minute vom Herd nehmen.
Die Pasta auf vorgewärmte Teller verteilen. Filets auf den Nudeln anrichten, salzen, pfeffern und mit Olivenöl beträufeln.

Kommentare sind geschlossen.

Zur Werkzeugleiste springen