Cavatelli, Ceci e Cozze

Cavatelli mit Kirchererbsen und Miesmuscheln.

Cavatelli mit Kirchererbsen und Miesmuscheln.

Für 4 Personen

Für den Kichererbsensugo

200 g getrocknete Kichererbsen
Olivenöl
1 Knoblauchzehe, fein geschnitten
1 Peperoncino, entkernt, fein geschnitten
200 g passierte Tomaten
Meersalz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Für die Miesmuscheln

1 kg Miesmuscheln
Olivenöl
1 Knoblauchzehe, fein geschnitten
1 Peperoncino, entkernt, fein geschnitten
1 kleines Bund glatte Petersilie, fein geschnitten
50 ml Weißwein

250 g Cavatelli

Die Miesmuscheln in einer Schüssel mit Salzwasser etwa 1 Stunde parken (30 g / 1 l Wasser), kaputte Muscheln entsorgen.

Für den Kichererbsensugo die Kichererbsen 12 Stunden einweichen. Kurz aufkochen, abgießen, mit frischem Wasser aufkochen und bei kleiner Hitze 30 – 40 Minuten weich kochen.

In einem zweiten Topf Olivenöl erhitzen und bei milder Hitze mit Knoblauch und Peperonciono aromatisieren. Die Hälfte der Kichererbsen und die passierten Tomaten zugeben. Salzen. Pfeffern, etwas Wasser hinzufügen und offen 15 Minuten köcheln lassen. Mit dem Mixstab pürieren. Die restlichen Kichererbsen dazugeben und erwärmen.

In einer großen Pfanne/Wok Olivenöl erhitzen, mit Knoblauch und Peperonciono aromatisieren. Die Miesmuscheln und den Wein dazugeben und zugedeckt 3-4 Minute bei hoher Hitze dämpfen. Muschelsud durch einen Filter/Sieb zum Sugo geben. Die Muscheln auslösen, geschlossene Exemplare entsorgen, einige Schalen zum Anrichten beiseitelegen.

Die Cavatelli in Salzwasser bissfest kochen. Abgießen und unter das köchelnde Kichererbsensugo mischen. Die Pasta soll sich mit dem Sugo vollsaugen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Nicht mehr köcheln lassen, wenn die Muscheln dazugegeben werden. In tiefen Teller anrichten. Mit Petersilie bestreuen und mit einem Faden Olivenöl abrunden.

 

Kommentare sind geschlossen.

Zur Werkzeugleiste springen