Venedig in Roségold

iebeserklärung an Venedig.

Skye McAlpine: Eine Liebeserklärung an Venedig auf über 300 Seiten.

Guten Gewissens lässt es sich ja (schon lange) nicht mehr nach Venedig reisen. Das Stichwort: Overtourism. Wer Venedig so in Erinnerung behalten möchte, wie er es vor Jahren erlebt hat oder so kennenlernen möchte, wie es sich die Stadt eigentlich vorstellt, jenseits von Massentourismus und abseits von Kreuzfahrtschiffen im Canale Grande, der greift zum Buch und sieht dort all das, wie er Venedig kennenlernen möchte: verführerisch, einladend, üppig, manchmal menschenleer, als „normale“ Stadt halt. Ein solches Beispiel zum Hin- und-Weg-Träumen ist von Skye McAlpine. Die Engländerin und Wahl-Venezianerin zeigt ein Venedig, das wie aus der Zeit gefallen scheint – das wirkt. Und verzaubert. Ebenso wie die Küche. McAlpine bittet „Zu Tisch in Venedig“. Sie hat in diesem Buch Rezepte zusammengestellt, die einfach und frisch sind, farbenfroh, üppig und manchmal sogar mehr als üppig. Unterteilt in sieben Kapitel, zeigt sie die lokale Küche der Lagunenstadt. Los geht es mit Il Caffè und Rezepten aus venezianischen Cafés, bummelt danach über „Il Mercato“, den Markt von Rialto und offeriert bunte Gemüsegerichte. Klassisch und einfach geht es beim Mittagessen zu – „A Tavola“: Dem Getränk hat sie ein eigenes Kapitel gewidmet: Lo Spritz, inklusive Vorschlägen für „Cicheti“, Naschereien, die man auch Häppchen nennen könnte und die Wartezeit bis zum Abendbrot überbrücken. Fisch und Meeresfrüchte sowie Wildgerichte stehen in „La Laguna“ zum Nachkochen an. Üppige bis üppigste Desserts in „La Pasticceria“ an. Mit den wichtigsten Zutaten im Überblick schließt sie ihre 310 Seiten umfassende Liebeserklärung auf rosa Papier die Stadt. Wer Lust hat Apfel-Joghurt-Walnuss-Kuchen, Spargel mit Zabaione, Linguine mit Spargel und Prosecco, Walnusskroketten oder Dorade aus dem Ofen mit Feigen und Mandeln, der greife zu. Als Beilage zu den Rezepten serviert die Autorin rund 170 Farbfotos – von den Gerichten ebenso wie aus und von der Lagunenstadt. Was es zudem zu einem wunderschönen Weihnachtsgeschenk macht, sind der geprägte Titel und der Buchrücken in Roségold. Passt. Unser Buch des Monats ist erschienen im Südwest Verlag und zu haben für 32 Euro.

Kommentare sind geschlossen.

Zur Werkzeugleiste springen