Ode an den Backofen

Claudio Del Principe: Al Forno
Gutes essen: bei Claudio Del Principe auf den richtigen Seiten.

Seine Bücher laufen wie frisch geschnittenes, selbstverständlich selbstgebackenes Brot – und das aus gutem Grund. Wenn Claudio Del Principe sich mit einem neuen Werk zu Wort meldet, ist das immer eine große Freude. Schwer zu sagen, was besser an ihm besser gefällt: Sind es die Rezepte oder ist es die poetische Küchensprache, die ebenso köstlich ist und einfach Freude macht? Oder ist es seine Passion für gutes Essen, sind es seine stetigen Liebeserklärungen an hochwertige Zutaten, an die Menschen, die sich für ehrliche Produkte engagieren, die so mitreißend sind? Auch bei seinem Buch „Al Forno“, eine Ode an den Backofen, bleibt er seinem Erfolgsrezept (und seinem Fan-Kreis) treu, und es macht wiederum Spaß, sich von seinen kulinarischen Kreationen anregen zu lassen. „Ofengericht“, so schreibt er in dem Vorwort zu „Al Forno“, „ist ein Synonym für garantiert gutes, aufrichtiges Essen – mit einer ungeschönten Schönheit, das glücklich macht.“ Schließlich werden in einem Ofen keine kleinen Portiönchen zubereitet. Del Principe zaubert nicht nur große Braten aus dem Ofen, sondern über Vorspeisen und Snacks bis zu Desserts schlicht alles von salzig bis süß.  Diverse Techniken, Timings und Temperaturen machen es möglich. Im Ofen lässt es sich reduzierter, aber nicht minder raffiniert kochen, so die Überzeugung des Autors, der Rezepte vorschlägt, die einfach nachzumachen und alles andere als langweilig sind: Gemüsezwiebeln mit Mönchsbart etwa oder geschmorter Fenchel mit Endivienöl, Krakenpastete oder Wolfsbarsch in Salzkruste, herzhafte Pastagerichte, Kaninchen oder Lammrücken, Brutti ma buoni al pistachio oder seine radikale Rüblitorte – auch optisch ein Gedicht wie all die anderen Gerichte. Ehrlich jetzt: Was gibt es Besseres, als mit Familie oder Freunden gemütlich am Tisch zu sitzen, mittendrin ein Bräter/Blech/eine Marmite mit köstlich riechendem, dampfendem Inhalt? Gerade jetzt, in der noch dunklen Jahreszeit?
 Und auch das zeichnet die Claudio-Del-Principe-Bücher aus: Seine Rezepte sind allesamt alltagstauglich, wenn sie auch manchmal echtes Slow Food sind. In „Al Forno“ kredenzt er 100 Ofengerichte aus einfachen (guten), saisonalen Zutaten. Die 1050 Gramm Buch „Al Forno“ sind erschienen im AT Verlag, haben 280 Seiten und kosten 34 Euro. Gut angelegtes Geld für unser „Buch des Monats“ Januar 2019.  ISBN: 978-3-03800-070-9.

Kommentare sind geschlossen.

Zur Werkzeugleiste springen