Nudeln, nicht nur für Freaks

Nudeln gehn immer ...

Nudeln gehen immer …

Sie sind der Regel günstig, leicht aufzutreiben – und es gibt sie überall in der Welt: Nudeln. Ein schlichtes Genussmittel, schnell zubereitet. Über acht Kilo Nudeln lässt sich jeder Deutsche jährlich schmecken. Kein Wunder: Nudeln machen nicht nur satt, sondern auch glücklich. Ihre komplexen Kohlenhydrate regen die Produktion von Serotonin an. Dessen Botschaft an die Nervenzellen: auf gute Laune schalten! Mit ein Grund für Cornelia Schinharl, ihr neuestes Buch „Nudel Dich glücklich“ zu nennen. Hier geht es nicht um simple Pasta mit Tomatensauce, die Teigwaren werden aufgepeppt. Lasagne, Ravioli, Spätzle & Co interpretiert die versierte Kochbuchautorin neu, macht daraus etwa Spaghetti-Rösti oder Pizza, Muffins oder Puffer. Sie macht Vorschläge für Nudelgerichte zum Mitnehmen, berücksichtigt das internationale Spektrum der Teigwaren (Juvetzi, Reisnudeln, chinesische Teigtaschen oder Soba-Nuden etc.), aktuelle Kochtrends wie Bowls und lässt auch die süße Seite zu ihrem Recht kommen. Gegliedert ist das Buch in verschiedene Kapitel wie Klassiker mit dem gewissen Etwas,  Bekanntes neu gedreht, Freak out – Nudeln you’ve never seen before oder Aus aller Welt. Das Buch, deren Rezepte immer für zwei Personen konzipiert sind, richtet sich an alle, die Lust haben auf Pasta und experimentierfreudig sind. Vor allem Einsteiger kommen hier auf ihre Kosten: Anregende Fotos von Shabnam Shameli regen den Appetit an und machen Lust aufs Ausprobieren und Nachmachen. Die gesammelten neuen Ideen für das Lieblings-Soulfood sind erschienen im GU Verlag, zu haben für 19,99 Euro und unser Buch des Monats Juni.

Kommentare sind geschlossen.

Zur Werkzeugleiste springen