Multikulti-Küche

Multikulti: Sizilien in meiner Kücher.

Eine Insel mit drei Ecken und viel tiefen, weitem Meer, … ringsherum ist schöner Strand – Jeder sollte einmal reisen in das bunte Cettina-Vicenzino-Land… Wer das tut, landet zumindest in Italien. In ihrem neuesten Buch beschäftigt sie sich ausschließlich mit ihrer Heimatinsel Sizilien, ihrer Küche, ihren Menschen. Dass Vicenzino nicht nur als Kochbuchautorin, sondern auch als Foodstylistin arbeitet, steigert die Lust am Durchblättern. Dabei gibt es viele schöne Ansichten: Vicenzino hat den Blicke für Details, die sie in zahlreichen Fotos festhält und die das Buch „Sizilien in meiner Küche“ zu einer großen Freude und zu einem  Augenschmaus machen. Die eher ländlich geprägte Insel wurde die meiste Zeit fremd regiert. Das erklärt ihre kulturelle Vielschichtigkeit: Die Griechen brachten Weinreben und Oliven, die Römer Weizen, die Araber Zitrusfrüchte und Mandeln, aber auch die Vorliebe für Eisiges. Die Spanier pflanzten Tomaten, Paprika und Auberginen. Die Savoyer und Bourbonen freuten sich über das kulinarische Multikulti, bei dem die Grenzen zwischen süß und herzhaft oft fließend sind. Das Beste aus der griechischen, spanischen, arabischen und italienischen Küche wird munter kombiniert. Das Ergebnis ist eine unglaublich vielseitige Küche. Die Caponata zum Beispiel: Zwiebel und Pinienkerne, gebratene Auberginen,  Zucker, Essig. Oder Sarde a beccafico, gefüllte Sardinenspieße, mit Knoblauch, Rosinen, Pinienkernen und Peperoncino. Bekannt ist Sizilien auch für seine Schokolade, die hier mit Sardellenfilets, Zucker, Olivenöl, Orangensaft und Apfelessig sowie den scheinbar omnipräsenten sizilianischen Brotbröseln gemischt und zu Artischocken serviert wird. Binnen weniger Seiten ist der Leser tief abgetaucht in Porträts, Geschichten und Rezepten. Vom klassischen Bauerngericht bis zur modernen Sterneküche hat Cettina Vicenzino 70 Vorschläge zusammengestellt, die Lust auf Ausprobieren und Kochen machen. Unterteilt in die sechs Kapitel Primi, Secondi, Piatto Unico, Intermezzo, Dolci und Bevande – in Sizilien wird anders gegessen als auf dem Festland – unternimmt Vicenzino für/mit uns eine wunderbare kulinarische Reise auf 240 Seiten, der zu folgen es sich lohnt. „Sizilien in meiner Küche“ – für uns das Buch des Monats. Erschienen ist es bei DK und zu haben für 28 Euro.

Kommentare sind geschlossen.

Zur Werkzeugleiste springen