Mousse von Glühwein

Mousse von Glühwein - wärmt das Herz auch kalt.

Mousse von Glühwein – wärmt das Herz auch kalt.

Glühwein – ein Tipp für diejenigen, die von dem Geschmack nicht genug haben können: Der macht auch kalt warm uns Herz – als Mousse mit Orangenfilets. Lässt sich zudem prima vorbereiten. Für 4-6 Portionen (je nach Größe der Förmchen und der Lust auf Mousse) greife man zu
300 ml Rotwein (die mediterrane Experimentierküche hat auf Spätburgunder gesetzt)
Saft und Abrieb einer Bioorange
50 g brauner Zucker
½ Vanilleschote
1 Kardamomkapsel, angedrückt
1 Zimtstange (wie sie aus den genormten Gläschen kommen)
1-2 Nelken
1 Sternanis
4 Blatt Gelatine
200 g griechischem Joghurt

Orange heiß abwaschen und abtrocknen. In einem Topf deren abgeriebene Schale, deren Saft, Rotwein und Zucker erwämen. Aufgeschlitzte 1/2 Vanilleschote und die anderen Gewürze zum Wein geben, kurz aufkochen. Topf vom Herd ziehen und zugedeckt 20 bis 30 Minuten ziehen lassen.
Inzwischen die Gelatine in kaltem Wasser einweichen.
Nach 20-30 Minuten die Gewürze abfischen. Die Gelatine gut ausdrücken und in dem gewürztem Wein auflösen. Falls die Mischung sehr stark abgekühlt ist, nochmals kurz erwärmen, damit sich die Gelatine auflösen kann. Umrühren und etwas abkühlen lassen.
Wenn die Masse beginnt fest zu werden, den Joghurt mit einem Schneebesen unterrühren. Es sollten keine Klümpchen entstehen. Die Masse in Gläschen füllen und im Kühlschrank mindestens fünf Stunden fest werden lassen.
Zum Anrichten Mousse aus den Förmchen stürzen und mit Orangenfilets servieren.

Kommentare sind geschlossen.

Zur Werkzeugleiste springen