Lust auf Rosmarin-Oliven-Kuchen?

Sein Äußeres ist nicht wirklich umwerfend, aber seine inneren Werte – die sind’s. Susi hat das Ursprungsrezept aus den USA mitgebracht und ein wenig experimentiert. Jetzt findet nicht nur sie den Kuchen lecker.
Susi nimmt
1 Tasse Olivenöl (sie schwört auf Nr. 27 von Artefakt)
2 Tassen Zucker
3-4 Eier
2 Tassen (Vollkorn-Dinkel)Mehl
2 Tassen gemahlene Mandeln
1 Ast Rosmarin, die Nadeln abgestreift und sehr, sehr fein gehackt
1 Päckchen Weinstein-Backpulver
2 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz
1 Tasse Zitronenlimonade
die abgeriebene Schale eine Biozitrone und ihren Saft.

Diese Zutaten werden gemischt, der Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Backform gefüllt, in den Ofen geschoben und bei 160 Grad rund 20 Minuten gebacken (Stäbchenprobe machen). Das Olivenöl macht den Kuchen wunderbar locker und nicht nur auf Feten und Festen geht er weg wie warme Semmeln.

 

Kommentare sind geschlossen.

Zur Werkzeugleiste springen