Lachsfilet auf Erbsenpüree mit Wassermelone.

Gebratenes Lachsfilet.

Lachsfilet auf Erbsenpüree, dazu marinierte Wassermelone.

für 4 Portionen

200 g Kartoffeln (mehligkochend)
Salz
2 Schalotten
400 g grüne Erbsen (TK Ware)
4 g geriebener Ingwer
50 ml Olivenöl
100 ml Geflügelfond
150 ml Milch
Salz, Muskat
150 g rote Wassermelone, gewürfelt
3 El Olivenöl
1 EL weißer Balsamessig
1-2 TL Ahornsirup
Pfeffer
4 Stücke Lachsfilet
Saft von ½ Zitrone

Kartoffeln schälen, in Stücke schneiden und in kochendem Salzwasser weich garen.Inzwischen Schalotten schälen und fein würfeln. Olivenöl in einem Topf erhitzen, Schalotten und 350 g Erbsen darin anschwitzen. Die restlichen 50 g Erbsen separat garen, beiseitestellen.
Geflügelfond zur Schalotten-Erbsen-Mischung hinzufügen und Gemüse zugedeckt 5 Minuten garen; anschließend in einer Küchenmaschine pürieren.
Milch aufkochen, mit Salz und Muskat würzen. Gekochte Kartoffeln durch eine Presse in einen großen Topf drücken. Heiße Milch, Olivenöl, die pürierten Erbsen und den Inger zugeben und mit einem Holzlöffel vermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Püree warm halten.
Die Wassermelone in kleine Würfel schneiden und in dem Aceto und dem Sirup marinieren. Salzen und pfeffern, die abgekühlten, separat gekochten Erben hinzufügen.
Lachsfilets waschen, trockentupfen mit Salz, Pfeffer und etwas Zitronensaft würzen und im restlichen Olivenöl anbraten.
Erbsenpüree auf Teller verteilen. Je eine Tranche gebratenen Fisch daraufsetzen und Teller mit die Melonenwürfel und die Erbsen garnieren.

 

Kommentare sind geschlossen.

Zur Werkzeugleiste springen