Kaltes Vergnügen

kVerführerisch. Foto: AT Verlag

Verführerisch. Foto: AT Verlag

Gerade im Sommer ist Eismachen eine wahre Freude! Die Früchte und andere Ingredienzien können je nach Gusto und Saison zusammengestellt und eiskalt genossen werden. Weiterer Vorteil beim Selbermachen: Zucker- oder Sahnebomben lassen sich ganz einfach entschärfen (Joghurt statt Sahne, weniger Zucker) und irgendwie geartete Zusätze wie Farb- oder Konservierungsstoffe entfallen. Ein paar Vorschläge, wie sich Interessierte der kalten Leckerei nähern können, macht Linda Lomelino. Die schwedische Autorin hat gute Ideen, den Alltag zu versüßen (oder im Hochsommer das Mittagessen durch ein leckeres Eis zu ersetzen). in „Lomelinos Eis“ (112 Seiten, 19,90 Euro, AT Verlag), unserem „Buch des Monats Juni“, stellt sie 80 Rezepte für selbstgemachtes Eis vor, die mit und ohne Eismaschine funktionieren: Sahnige Variationen (Kirscheis mit Mandeln und weißer Schokolade, Rhabarbereis mit Streuseln, Dulce de Leche mit Pekannüssen…) sind ebenso dabei wie fruchtige Sorbets (Aprikose, Pflaume, Wassermelone oder Erdbeer-Champagner …), Sherbets (eine Mischung aus Sorbet und Sahneeis) oder kalte Getränke. Anregungen für Eis am Stiel (Blaubeer-Joghurt) und Eistorten (satte Vergnügen!) fehlen nicht, ebenso wenig Garnituren und Saucen. Sehr verführerisch, das Ganze. Wer das Selbermachen auf die Spitze treiben möchte, backt seine Eiswaffeln selbst. Auch hierfür liefert Linda Lomelino das passende Rezept.
Viel Spaß beim Probieren – und lasst’s euch schmecken!

Kommentare sind geschlossen.

Zur Werkzeugleiste springen