Gute Sache: Brodetto für alle

Entdeckungsreise in die Marken: Brodetto für alle.

Entdeckungsreise in die Marken: Brodetto für alle.

Brodetto für alle. Stünde hinter den drei Worten ein Ausrufezeichen, wir würden uns der Aufforderung anschließen. Brodetto ist eine schmackhafte Fischsuppe, wie sie in den Marken genossen wird, dem Landstrich, der beim Stiefel Italien die Wade bildet. Und welche Bedeutung die Wade hat, darüber müssen wir nicht lange nachdenken. Brodetto ist auch das erste Gericht, das in diesem Buch vorgestellt wird – und gibt die Richtung vor.
Die Marken, also quasi der wesentliche Teil des Unterschenkels, haben, was das Herz begehrt: einen Küstenstreifen von 180 Kilometer und Berge satt. Der höchste im Nationalpark Monte Sibillini bringt es auf knapp 2.500 Meter. Kurzum: Die Gegend ist sehr abwechslungsreich. Das gilt nicht nur für die Natur, sondern auch für die kulinarischen Genüsse. Dabei sind es oft die schlichten Sachen, die begeistern (wie dieser Landstrich). Für die Autoren Daniela und Felix Partenzi sind die Marken (noch) ein Geheimtipp. Hier findet interessierte Reisende Orte, an denen die Zeit stehengeblieben zu sein scheint, bewohnt von echten Originalen, die herrliche Speisen kochen, sagt das Ehepaar und tritt den Beweis auf lesenswerten 190 Seiten an. Ihr Buch ist eine Mischung aus Reise- und Gastroführer, fährt Gerichte und Geschichten auf und macht schon die Lektüre zu einem wahren Vergnügen. Sehnsuchtsfotos, in denen Speisen und Landschaft sowie entspannte Menschen den Ton angeben, laden zum Entschleunigen ein – respektive zum Planen der (nächsten) Entdeckungsreise in die Marken. „Brodetto für alle“ ist herrlich unaufgeregt – und das macht „Gerichte und Geschichten aus der Region Marken“ zu unserem Buch des Monats Juni. Erschienen ist das Buch bei Gerstenberg und zu haben für 26,00 Euro.

Kommentare sind geschlossen.

Zur Werkzeugleiste springen