Gemüse und Genuss

Gemüse als Hauptgericht.

Entdeckungen machen: Gemüse als Hauptgericht.

Gesundheit und Genuss sind zwei gleichwertige Partner auf dem Teller. Das eine geht nicht ohne das andere. Das gilt auch für unser aktuelles Buch des Monats. Und man muss kein Vegetarier sein, um Gemüse zu mögen. Wer vorwiegend pflanzliche Küche schätzt, kommt voll auf seine Kosten; wer gerne tierisches Eiweiß schätzt, guckt nicht in die Röhre. Das Buch heißt zwar „Gemüse als Hauptgericht – manchmal sogar mit Fleisch oder Fisch als Beilage“, aber manchmal ist ziemlich oft. Das tut der Freude keinen Abbruch, denn die rein vegetarische Variante wird immer mitgeliefert. Gemüse ist etwas Herrliches. Er verführt uns das ganze Jahr über mit seinen vielen Farben, Formen, Aromen – und gesund ist es obendrein auch noch! Ob das alltagstaugliche 20-Minuten-Gericht oder das Verwöhnrezept für Gäste: Köstlich sind die über 80 Rezepte in diesem Buch auf jedem Fall! Neben den abwechslungsreichen Gerichten ist es gefüllt mit Wissenswertem. Wie wäre es mit frühlingshaftem Spargel mit Kartoffeln vom Blech, Mairübchen mit Kräutersauce und Ei oder Bohnen-Artischocken-Salat mit Calamaretti? Oder Spargel mit Kerbelpolenta und Pekannüssen?(Die Fleischesser genießen Speck dazu). Auberginen-Mozzarella-Burger machen ebenso Appetit wie Pak Choi mit Garnelen oder Ratatouille mit Zander? Have fun and enjoy! Anne-Katrin Weber kümmert sich auf 192 Seiten um Gemüse in seiner saisonalen Vielfalt und lässt und Vieles neu entdecken. Das macht das Buch appetitanregend und reizvoll. Wolfgang Schardt hat übrigens die Fotos beigesteuert. Erschienen ist „Gemüse als Hauptgericht“ im Becker Joest Volk Verlag und zu haben für knapp 30 Euro.

Kommentare sind geschlossen.

Zur Werkzeugleiste springen