Die neue Pizza

Macht Appetit: Pizza de Luxe.

Macht jeder Beziehung Appetit: Pizza de Luxe.

Geht’s „zum Italienier“, ist meistens nur die Frage: Pasta oder Pizza? In der Regel ist es letztere. An ihr machen wir auch die Qualität besagten „Italieners“ aus – nicht umsonst gilt sie als das beliebteste Fastfood der Welt. Und damit tun wir ihr großes Unrecht: Die „neue Pizza“ ist alles andere als das. Unser „Buch des Monats“ widmet sich diesem aufregenden Universum „Italianità“ mit großer Freude. „Pizza de Luxe“ prangt in großen goldenen Buchstaben auf dem Titel – davon sollte sich niemand abhalten lassen. Es geht nicht um abgefahrene Rezepte mit Luxuszutaten, sondern um geniale für Genießer, betont auch Autor Stefano Manfredi. Er stellt besondere Pizzaioli (Pizzabäcker) vor, die mit Neugier und Qualitätsbewusstsein eine „neue Pizza“ schaffen, die Wert legen auf gesündere Mehle, natürliche Triebmittel, auf biologisch produzierte Qualitätslebensmittel. Manfredo zeigt uns den Weg zur perfekten Pizza: vom Grundteig über Sauce bis zu den inspirierenden Topping-Kreationen. Den Pizzaböden römischer Art widmet er sich ausführlich und macht dabei nur eins: Appetit. Doch wo anfangen: Bei dem Vorschlag mit Punarelle, Salami und Stracchiatella (das Innere der Burrata), mit Fenchel-Salsiccia, Artischocke und Büffelricotta, Gorgonzola, Kartoffel und Radicchio oder Birnen und Ziegenkäse und Orangen. Ob rund oder quadratisch, gefüllt, frittiert oder süß: Ran ans Pizza-Machen – und lasst‘s euch schmecken. „Pizza de Luxe“ ist erschienen im Hölker Verlag, hat 248 Seiten, das Format eines kleinen Pizza-Kartons (25 x 25 cm) und ist zu haben für gut angelegte 29,95 Euro.

Kommentare sind geschlossen.

Zur Werkzeugleiste springen