Best of Bücher

Bücher, die man Freunden (oder sich) unter den Baum legt.

Bücher, die man Freunden (oder sich) unter den Baum legt.

Unsere Bücher des Monats sind alle ein Geschenk. Wenn wir aber aus dieser Auswahl unsere „Best-of-Favoriten“ küren, dann sind es fünf, die uns besonders Spaß und Freude machen und alle ihren Preis wert sind. Unbedingt gehören dazu „A Casa“ von Claudio del Principe, erschienen im AT-Verlag (gut investierte 39,90 Euro), „Honig –das Kochbuch von Eva Derndorfer, Elisabeth Fischer, Wolfgang Hummer und Sonja Priller, Brandstätter Verlag (34,90 Euro), „Sizilien – Genießen wie auf Italiens sonnigster Insel“ von Katie & Giancarlo Caldesi, erschienen bei Gräfe und Unzer und zu haben für 30 Euro, „Baskisch, Rezepte aus San Sebastián, Bilbao und Umgebung“ von José Pizarro – allein schon wegen der vielen leckeren Pintxo (Hölker Verlag, 29,95 Euro) und – weil es auch atmosphärisch so schön stimmig ist – das bretonische Kochbuch. Darin gesammelt: die Rezepte der Lieblingsspeisen von Kommissar Dupin, der sich im L’Admiral von seinen Fällen erholt, sich beim Essen für seinen Einsatz belohnt und und und. Krimifans wissen um die Bedeutung und das Buch ist die höchste Referenzbezeugung (Jean-Luc Bannalec, Arnaud & Catherine Lebossé, Kiepenheuer & Witsch, 29,99 Euro). Alle genannten Bücher bieten nicht nur eine Fülle von Vorschlägen für kulinarische Genüsse, sie regen auch optisch den Appetit an und sind alles in allem „rund“. Kaufen und verschenken und anderen Freude machen – oder kaufen und sich selbst Schönes und Gutes gönnen.

Kommentare sind geschlossen.

Zur Werkzeugleiste springen