Buch des Monats

Authentische Gerichte für europäische Gaumen

Die Küche ist wesentlicher Teil der Kultur eines Landes.

Authentische Gerichte für europäische Gaumen

„Palästina ist mehr als nur ein simples Etikett. Es geht um Geografie, Geschichte, Sprache, Land, Zukunft und Vergangenheit, Identität und Kultur“ – und Essen ist wesentlicher Teil einer Kultur. In „Palästina – Das Kochbuch“ gibt es viele Geschichten – und viele Rezepte. Die 110 ausgesuchten bezeichnen Sami Tamimi und Tara Wigley als „zeitgemäße Sammlung“, von der sie hoffen, dass wir die authentischen Gerichte „ausprobieren, genießen, lieben und uns zu eigen machen“ werden. Gleichzeitig ergibt sich durch ihre Auswahl ein schmackhaftes Gesamtbild der Region. Aber nicht nur über seine Küche, auch durch seine Menschen lässt sich ein Land kennenlernen.  Und so gibt der in London lebende Palästinenser Tamimi den Gastgeber in seinem Heimatland und die Levante-Küche schätzende Wigley übernimmt den Part der Reiseführerin. Zusammen nehmen sie die Leser mit auch eine anregende Entdeckungsreise, ohne dabei die Probleme auszublenden. Mit ihrem Projekt haben sich viel vorgenommen: die Geschichte Palästinas sowohl durch Porträts als auch durch Rezepte zu erzählen. Eindrucksvolle Fotos, Porträts von Menschen vor Ort: vom Mittelmeer  über die grünen Gebiete am Jordan bis hin zu steinernen Wüstenflächen geht die Reise. Und ebenso vielfältig ist die Küche: arabische  Einflüsse vermischen sich mit syrischen und  libanesischen. Die Gerichte kommen leicht entschärft daher, den europäischen Gaumen angepasst. Und sie sind unkompliziert. Das Ergebnis: ein Gesamtbild der Levante, das man nicht nur gut anschauen, sondern auch gut schmecken lassen kann. Erschienen ist „Palästina“ im DK Verlag und zu haben für 28,00 Euro.

Zur Werkzeugleiste springen