Aus Mehl und Wasser Besonderes zaubern

Auch wenn er nicht auf der Suche nach Deutschlands bestem Bäcker ist: Peter Kapp ist immer „auf Sendung“, um seine Ansichten von/zu gutem Brot unter die Leute zu bringen. Er ist von seiner Sache überzeugt – und überzeugend. Seine Mission: Aus Mehl und Wasser etwas Besonderes zaubern. Wohl deshalb fühlt er sich nicht nur in der Backstube wohl oder im Fernsehen, sondern auch am Schreibtisch. Nach seinem Buch „Mein Brot“ hat er nun nachgelegt. In seinem neuen schlägt er allerlei Süßes zum Nachmachen vor (Limette-Thymian-Tarte, Walnuss-Apfel-Tarte oder traditionsreichen Kuchen wie Kirschenplotzer oder Engadiner Nuss-Torte) – und viele herzhafte Snacks. „Kapp backt – süß & herzhaft“ heißt das neue Werk. Und wem „Mein Brot“ gefällt, der kommt in dem „Herzhaft“-Teil des Buches voll auf seine Kosten. Dass der Edinger Bäcker nicht nur für geschmacklich und handwerklich Außergewöhnliches steht, erkennt man spätestens hier: anregende Ideen, geschmackvolle Zutaten, harmonische Kombinationen. So werden viele Spielarten von Fougasse – von Artischocke-Kumquat bis Spargel-getrocknete Tomate – vorgeschlagen, es wird die Lust auf mediterrane Snacks geweckt und Mini-Gugelhupfe, etwa mit Oliven und Walnuss, machen zusätzlich an. Und wenn man Käse mit Alpenkräuterrand reifen lässt, dann adaptiert Peter Kapp das für die Backstube (und sein Brot). Das Ergebnis: Alpenwiesentaler. Für uns ist „Kapp backt: süß & herzhaft“ das „Buch des Monats“ November. Erschienen ist es im Heel Verlag, hat 166 Seiten und zahlreiche Farbfotos. Kostenpunkt: 22 Euro

Kommentare sind geschlossen.

Zur Werkzeugleiste springen