Risotto für kalte Tage

Risotto: schön schlotzig

Schlotzig: Risotto mit Gorgonzola, Parmesan und Birnen.

Schön schlotzig und cremig, passend zum Wetter: Risotto mit Gorgonzola, Parmesan und Birnen. Auf den Einkaufszettel – wenn für 4 Personen gekocht werden soll – gehören
300 g Risottoreis (Carnaroli, Vialone Nano)
1 Zwiebel (50 g)
2 Birnen, reif, fest und mit Geschmack
100 g Gorgonzola, reif
100 g Parmesan, frisch gerieben
Olivenöl
1 l Gemüsefond
1/8 l trockener Weißwein
Salz zum Abschmecken

Birnen schälen und entkernen. Die eine pürieren, die andere und den Gorgonzola in kleine Würfel schneiden. Beiseitestellen.
In einem Topf die fein gehackte Zwiebel in Olivenöl anziehen lassen (sie darf nicht braun werden). Wenn die Zwiebelwürfelchen schön glasig sind, den Reis dazu geben und unter ständigem Rühren etwa zwei Minuten braten, damit die Körner gleichmäßig mit Fett überzogen werden.
Mit Weißwein ablöschen. Ständig weiterrühren, bis die Flüssigkeit aufgesogen ist. Nun peu à peu den heißen Gemüsefond zugeben, bis auch von dieser Flüssigkeit nichts mehr zu sehen ist. Hat der Reis die gewünschte Konsistenz erreicht, Birnenpüree, Birnenstücke und Gorgonzola unterrühren. Vom Herd ziehen. Etwa eine Minute stehenlassen. Nun nochmals Olivenöl und Parmesan unterrühren, mit Salz abschmecken und servieren.

Kommentare sind geschlossen.

Zur Werkzeugleiste springen