Schick in Schale

 

Wer die „Rinde“ von Gemüse nicht mag, versäumt nicht nur geschmacklich etwas: Beim folgenden Gericht hat der/diejenige das Nachsehen. Bei unserem Vorschlag landen verschiedene Wurzelgemüse samt ihrer Schale im Backofen und garen dort ihrer Vollendung entgegen. Die Zubereitungszeit ist entsprechend kurz, (den Backofen in dieser Zeit schon mal auf 180 Grad vorheizen), im Backofen dauert allerdings wieder etwas länger. Schmeckt schlicht pur mit angemachtem Joghurt oder zu gebratenem Geflügel als Beilage.
Für 4 Personen greife man zu
4 Petersilienwurzeln
4 Pastinaken‘
12 farbigen Karotten (4 „normale“, 4 gelbe, 4 violette)
4-8 Kartoffeln (je nach Hunger, gerne auch bunte)
1 Süßkartoffel
2 EL Olivenöl (mindestens, gerne ein kräftiges), Salz und Pfeffer
Das Wurzelgemüse wird gewaschen, gut abgebürstet, geputzt und dann der Länge nach geviertelt (oder – je nach Größe – gesechselt oder geachtelt) und auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech verteilt. Die Gemüse werden gesalzen und gepfeffert, mit Olivenöl großzügig beträufelt – und kommen dann für eine Stunde (in etwa) in den Ofen.
Für die Joghurtsauce braucht es – wie der Name schon sagt – Joghurt (3,5-3,8 Prozent), etwa 250 g, 1 gestrichener TL Senf, 2 EL Olivenöl und nach Geschmack gehackte glatte Petersilie (~1/2 Bund), gehackte Minze (~2 Stängel), Basilikum, Kresse und was sonst im Winter grün daher kommt. Und auch die Joghurtsauce braucht Salz und Pfeffer. Und wenn das Wurzelgemüse weich ist: Bringt die Joghurtsauce und Ofengemüse zusammen und let’s have fun!